Kleine lomographische Offensive

Nachrichten

KEIN BILD MEHR
Foto: Lomographische Gesellschaft

Die Lomographen aus Wien haben eine neue Kamera auf den Markt gebracht und zwar die Diana Mini, die anders als die „große“ Diana, welche für 120er Rollfilme ausgelegt ist, mit 35mm Kleinbildfilmen arbeitet. Auf den ersten Blick klingt diese Variante nicht besonders einfallsreich, zumal spätestens mit der Holga 35 eine neue Kleinbildkamera nach der LOMO selbst für Lomographen aus dem Markt ist. Nicht im Programm der Wiener finden sich weitere Toycameras wie die Blackbird Fly (TLR mit folgenden Masken 24x24mm, 24x36mm sowie 36x36mm – mit Belichtung des Film-Lochrandes) oder die Goldenhalf (Halbformat, 24x18mm) auch bei deutschen Händlern wie der Spürsinn Gruppe. Die Diana Mini kombiniert einige Möglichkeiten beider vorgenannter Kameras, denn die kann entweder im Halbformat oder im Quadrat (24x24mm) aufnehmen (Testbild auf der Webseite der LG). Die Lomographische Gesellschaft ruft einen Preis von 50,00 Euro auf, damit liegt sich preislich auf dem Niveau der Goldenhalf.

KEIN BILD MEHR
Foto: Lomographische Gesellschaft

Die zweite derzeit sehr beworbene Kamera ist die Horizon Kompakt Panoramakamera, welche über eine vergütete 28mm Schwinglinse verfügt und ein Blickfeld von 120° abschwenkt. Das Negativ wird auf einer Breite von 58mm belichtet, was natürlich ganz ungewohnte Aufnahmen erlaubt. Beispiele dazu kann kann unter anderem im Pool der Gruppe ★ Horizon Kompakt & Perfekt ★ betrachten. Vor dem schnellen Erwerb steht eine Hürde von 300,00 Euro bereit.