Über den Reiz des Mangels – rare Filme finden

Photographie

kagamiyama camerasundfilme

Ich glaube, es begann alles mit der wunderschönen Kodak Brownie Starflex, die ich bei ebay ersteigert habe, aber nicht alleine als Vitrinenstück besitzen wollte. Mit jeder Kamera, die ich besitze, möchte auch Fotos gemacht haben – das ist bei der Starflex nicht einfach, denn der 127er Rollfilm ist im Handel kaum noch zu erhalten, aber ich habe noch einige Quellen aufgetan, die ich wie für die die Filme anderen „Exoten“ am Ende des Artikels aufführen werde. Weit problematischer erschien es etwas später, 620er Rollfilme für die große Schwester der Starflex – die Reflex 20 (Videotutorial) – zu bekommen. Doch dieses Problem löste sich schnell, denn mein Fotohändler Köhler spulte mir noch problemlos erreichbare 120er Rollfilme auf die 620er Spule um. Man muss derer allerdings mindestens zwei haben – die werden aber noch bei ebay gehandelt, wo man auch über einen „35mm to 620 film adapter“ stolpert, von dem kaum anzunehmen sein darf, dass er wirklich funktionert!

Soweit zu den Rollfilmen, doch in den letzten Dekaden gab es durchaus noch andere Formate, wobei dem gemeinen Fotofreund wohl am ehesten der Pocketfilm 110 ein Begriff sein dürfte, er wurde in den beliebten Ritsch-Ratsch-Kameras, wie meiner Agfamatic 2000, aber auch in die ultrakompakte Spiegelreflex Pentax Auto 110 eingesetzt und ist heute weitgehend vom Markt verschwunden, wird aber offenbar immer wieder in kleinen Margen produziert. Ein weiterer Kassettenfilm, mit dem ich erst kürzlich in Verbindung gekommen bin, ist der Instamaticfilm 126 (Videotutorial) , der quadratische Negative von 3,8×3,58cm belichtet. Zwei ganze Filme hatte ich mir selbst noch beim Reingruber in Rothenburg ob der Tauber sichern können – damit war der Vorrat endgültig (!) aufgebraucht. Komplettiert wird das Gruppenbild mit Koffer durch meine Fuji Instax Mini 7s – die Kamera ist ein Mitbringsel aus Japan und die Sofortbildfilme sind hier nicht erhältlich. Schlimm!

Nun meine Quellen:

110: Fotohaus Klinger; Fotoimpex

126: Frugal Photographer (NICHT getestet!)

127: B&H Photo, USA; Fotoimpex; Spürsinn (neben s/w auch Farbfilme unten)

620: B&H Photo, USA (keine exotische Neuauflage, sondern fertig umgespulte 120er Marken-Filme)

Bitte seid so gut und teilt mir per Kontaktseite oder Kommentar mit, wenn ihr noch andere Quellen für seltene Filme ausfindig gemacht habt! Danke!