Perle der Elbe – Altenwerder I

Photographie

Engel von Altenwerder

Lange schon war ich wild entschlossen, nach Altenwerder (Wikipedia) zu fahren und Fotos zu machen, denn von dem kleinen Ort ist wegen des Platzbedarfs des Hamburger Hafens nicht mehr viel übrig geblieben: es stehen nur noch die Kirche und einige Grabsteine vom urspünglichen Bestand. Da der Kollege „Metapartikel“ sich auch für den Ort interessierte, machten wir uns auf den Weg auf die andere Elbseite – nach einer knappen Viertelstunde ab Abfahrt Altona standen wir also mitten im Hafen und plötzlich vor der Altenwerder Kirche, wo uns sofort dieser Engel auffiel.

Erträglich hatre Holzbank

Wenig später betraten wir die Kirche und zu unserem großen Glück war gerade der Küster vor Ort und der zeigte uns bereitwillig das Gebäude sowie das kleine Museum und gab uns Hinweise auf gute Motive. Wir waren sehr dankbare Zuhörer. Etwas undankbarer derweil der Akku meiner Konica Minolta Dynax 7D, denn der ließ alsbald über das Display ausrichten, er sei nun leer. Zu meinem Glück hatte ich aber noch meine Minolta 5000 (ADOX CHS 50 135) und die Pentax auto 110 (Fujicolor 200 110) dabei – es wird also einen analogen Nachschlag geben, auf den ich selbst ganz gespannt bin. Eine Wiederholung des Ausflugs streben wir auch an und dann nehme ich nicht nur ein 50mm und 75-300mm mit. Weitwinkel war diesmal allein Sache der Pentax mit ihrem 2.8/18mm.

Kreise im Turmfenster Stillstand der Zeit Tor vom Friedhof ins Nichts Vom Himmel hoch Gequirlter Himmel über Altenwerder

1 Kommentare

  1. Pingback: Perle der Elbe – Altenwerder II - spiegelberg dot org

Kommentare sind geschlossen.