Manuelle digitale Fotografie

Photographie

DDR is watching you!

Zugegeben! – Es könnte etwas verfrüht sein, hier bereits über die manuelle digitale Fotografieren zu dozieren, denn erst vor wenigen Stunden habe ich damit begonnen nachdem mein Adapter-Ring (Objektiv mit M42-Gewinde auf Minolta/Sony-Anschluss) den Weg aus dem fernen China hier den Weg auf meinen Küchentisch gefunden hatte. Seit Wochen war ich ganz aufgeregt und ungeduldig, daher betrachten wir diesen Blogpost als kleinen Befreiungsschlag und Jubelfeier!

Bunch of Roses

Zuerst wollten Konica Minolta Dynax 7D und das Pentacon 2.8/29mm nicht so recht zusammenarbeiten, doch mein Post im SonyUser-Forum wurde fast umgehend beantwortet und dann fand ich doch noch die richtigen Einstellungen im Menü der DSLR. Ich machte also die ersten Bilder mit meinem manuellen Weitwinkelobjektiv hier in der Nachbarschaft, an sich belanglos, als völliger Anfänger, aber ich muss einräumen: das macht durchaus Spaß!

Schuld an dem ganzen Dilemma ist natürlich wieder jemand anderes: Sören! – Ich war eigentlich auf der Suche nach einem AF-Weitwinkel für meine Kamera und dann wies man mich nachdrücklich auf die Qualität und die preisliche Attraktivität der M42-Linsen aus der früheren DDR hin – ich hoffe nur, dass wächst sich nicht zu einer manuellen Weltanschauung aus. Allerdings hat Bokeh auch was für sich – Schluss! Aus!

1 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.