Eine Frage des Lichts und von Toren

Photographie

Vicky greift an

„Der Amateur sorgt sich um die richtige Ausrüstung, der Profi sorgt sich ums Geld und der Meister sorgt sich ums Licht.“ Georg IR B. soll diesen Satz ausgesprochen haben und es liegt viel Wahrheit darin, denn ich werde nicht reich mit meiner Fotografie, sorge mich aber um das Licht, denn meine Ausrüstung umfasst kein lichtstarkes Teleobjektiv. Bei Blende 5,6 ist Schluss, wenn ich mal über die 150mm hinausgehe und das ist bei Fußball an einem Herbsttag wenig, so man stur bei ISO 100 bleiben will. Dankenswerterweise macht Unschärfe auch etwas dynamisches mit einem Foto, wenn doch noch ein wenig Motiv scharf ist, wie im Mitzieher oben.

kagamiyama afc 08SW

So ein Spiel in der nunmehr 5. Liga bietet aber auch allerhand Motive am Spielfeldrand, so wie diese zufällige Paar aus junger hübscher Dame und Veteran der viel erfolgreicheren Tage von Altona 93, dem Gastgeber und Sieger des heutigen Spitzenspiels in der Oberliga gegen den SC Victoria. Unsicher war ich bei dieser Aufnahme, ob ich es in Farbe oder Schwarz/Weiß favorisiere – also gibt es beide Varianten. Ach ja, Altona 93 siegte mit 1:0.

Kein schwarzes Schaf Den Ball im Blick Alter vor Schönheit

1 Kommentare

  1. Vor allem aber hat Vicky ENDLICH mal ein Spiel dieses Jahr verloren. Geht ja gar nicht, was die dieses Jahr darbieten. Immerhin konnte der MSV noch ein unentschieden holen.
    Das erste Foto finde ich ganz gut mit der Unschärfe. Wie du schreibst, kommt hierdurch eine starke Dynamik „ins Spiel“ (welch Wortwitz).

Kommentare sind geschlossen.