Dirty Instamatic

Photographie

An eisigen Leinen

Es ist schon einige Monate her, dass mir mein werter Fotokollege Daniel eine Kodak Instamatic 500 geschenkt hatte. Durch Zufall hatte ich außerdem im Sommer in einem Fotogeschäft im fränkischen Rothenburg o. d. T. noch einige 126er Filme ausfindig gemacht und ließ sie mir nun nach Hamburg schicken. Siehe hierzu: Auferstehung einer Instamatic (mit Video)

Betonaue

Der Instamatic-Film mit seinen 28×28 mm großen Negativen hat sich als etwas vergrößerte Variante des Pocketfilms 110 nicht mehr am Markt behaupten können, so muss ich mit meinen Restbeständen auskommen, die zum Teil schon sehr lange abgelaufen sind. Auch mein alter Canon Scanner weigert sich, den 126er als was anderes als einen KB-Film zu betrachten und so wurden die Scans etwas dreckig oder dirty und verloren das geschätzte quadratische Format.

Ich habe die Kodak nun also immer mal wieder eingepackt und hier und da herumgeknipst, manchmal rächte sich diese Sorglosigkeit mit gräßlichen Resultaten, einige sind jedoch fast gut bis possierlich.

Schiff(e) ahoi! Freie Parkplätze

1 Kommentare

  1. Pingback: Zeitreise mit der Franka Solida I - spiegelberg dot org

Kommentare sind geschlossen.