Horizonterweiterung mit Horizon und Sound

Photographie

Beschreibung der Kurve

In Dresden stellt man die Noblex Panoramakamera vor, der Online-Versand Spürsinn bietet sie feil und ich habe nicht das Geld in der Portokasse, um mir ein solches Schmuckstück in die Sammlung zu stellen. Ich versuchte mich also mit Applikationen für mein Android-Telefon, verzweifelte am Programm Hugin, das mir erlauben soll, Digitalbilder zu „stitchen“ und bekam dann das Angebot doch einmal die Zenit Horizon 202 auszuprobieren.

Die Horizon 202

Der Altonaer Szenetreff Foto Köhler sollte sie mit freundlicherweise leihweise zur Verfügung stellen und schon stapfte ich gut gerüstet zum Frappant, einem meiner Lieblingsziele für schnelle Fototouren. Eingelegt war übrigens ein Kodak VR Plus 200, den ich bei Feinkost Albrecht zu 1,79 Euro/2 Stück erstanden hatte. Seeeeehr lomografisch!

Panoramabiegung Color

Auf einem kleinen Stativ montiert wurde die Kamera mit der eingebauten Wasserwaage ausgerichtet und mit dem Drahtauslöser bedient (der Auslösesound), damit bloß kein Finger o.ä. mit ins Bild kommt. Leider hatte ich mit der Russin nicht mehr Zeit, zumal es schon dunkel wurde und ich versprochen hatte, sie am gleichen Tage zurück zur bringen, aber man konnte schon erahnen, wieviel Freude sie machen könnte. Auf Reisen hätte ich in Zukunft gewiss sehr gerne eine Horizon dabei. Sponsoren unter der Leserschaft?

Große Bergstraßenschwenk Die Weite des Parkdecks Über den Tellerrand geblickt Eisiger See Graffiti am Rande Eine Wand aus Beton