Walking around the Lokschuppen

Photographie

Die Flucht

Vor einigen Wochen hatte ich ja schon einmal das Glück gehabt, einen Teil des alten Bahngeländes am Bahnhof Altona in Hamburg besuchen zu dürfen (Blogpost vom 29.03.) und nun machte ich mich zum zweiten Mal dorthin auf, hatten doch auch die geschätzten Herren Stilpirat, Metapartikel und PatrickHH ein großes Interesse daran, den Ort abzulichten. Während erstgenannte Mitglieder unserer kleinen Reisegruppe digitale Vollformatkameras eingepackt hatten und Patrick mit einer wunderschönen Pentax 67 aufwartete, fühlte ich mich mit Konica Minolta Dynax 7D, Sigma DP1s und Actionsampler erst etwas falsch gekleidet, aber dieser Gedanke war schnell verflogen.

Kontrollturm

Anders, als bei meinem ersten Besuch kamen wir nun auch in einen Komplex von offensichtlich ehemaligen Lokschuppen hinein und das war natürlich eine ganz besonders interessante Lo(k)ation, wie man ob der grässlich oft benutzen Anglizismen in unserem Sprachgebrauch gar wortwitzig sagen kann. Ich habe in den Hallen eine ganze Menge Belichtungsreihen mit der Dynax geschossen, daheim am Rechner auch einige HDRIs zusammengestellt und am Ende empfand ich diesen Effekt dann als viel zu synthetisch. Ich ließ es also und beschränkte mich bei den Innenaufnahmen vorwiegend auf die Sigma, deren Bilder ich wieder einmal ins s/w umwandelte, doch auch die „einfachen“ Aufnahmen mit der Minolta brachten recht gute Ergebnisse – der Film aus der Actionsampler geht heute in die Entwicklung.

Lichteinfall Linien + Rail & Sperrmüll Hinter Gittern ICE am Fenster
Sunshine Gesichtsloser Clown

1 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.