Unentschlossener Hafenschwenk

Photographie

Schiff im Dock

Mein Bruder hat ein knapp umgrenztes Feld von Orten, die ihn interessieren. Mit dem Dunstkreis der Elbe macht man ihm eigentlich immer eine Freude und da ich gerne mit meinem Bruder etwas unternehme, ließ ich mich auf seinen Vorschlag, an die Hamburger Landungsbrücken zu ziehen, gerne ein. Ich wollte doch noch einen 400er S/W-Film in meiner alten Minolta 5000 ausprobieren, den ich natürlich daheim beim Umpacken der Fototaschen vergessen hatte. Es blieben Dynax 7D und natürlich – als Weitwinkelersatz – meine Sigma DP1s. Man fotografiert also digital, wenn man den Film daheim vergessen hat. Früher hat man dann einfach gar nicht fotografiert.

Promenade

Vielleicht hätte ich es ja auch sein lassen sollen, aber inspirationstechnisch spielte ich dieser Tage den Blues und Motive, die ich so gerne ablichten würde, sind nur per langer Flugreise zu erreichen und in Japan und das bringt auch nicht weiter.

Ich versuchte mich also doch, pöbelte innerlich, dass der Autofocus der Dynax nicht so wollte, wie ich, als es dunkel geworden war. Das händische Einstellen ging nicht zuletzt ob des zu kleinen und zu fragilen Stativs nicht wunschgemäß und dann fehlten mir die Motive, weil ich nicht einfach kopieren wollte, was an den Souvenierständen als Postkarten veräußert wird – ein bisschen was, ist dann am Ende doch dabei herausgekommen und eine Bluesplatte werde ich wohl nicht mehr aufnehmen, obwohl ich B.B. King schon zweimal im Konzert gesehen habe.

Ein letztes, nicht zu unterschlagendes Handicap war außerdem die Angewohnheit meines Bruders, sofort weiter zu stürmen – „eilen“ würde dem nicht gerecht werden -, sobald er meinte, sein Bild im Kasten zu haben. Ich möchte es einmal „ruhelos“ nennen – einfach so.

Groschengräber Hanging around Beleuchtet Promenade