(M)ein Herz für Blogs 3

Bloggerkram

Einst vom Stylespion ins Leben gerufen und nun durch den Hamburger UARRR weitergeführt geht das Herz für Blogs in die dritte Runde und nachdem ich den zweiten Durchgang verpasst obwohl der Initiator mich im ersten derer genannt hatte, soll es halt der dritte Streich sein, bei dem ich fünf Blogs nenne, zwo, drei vier, …

Als erstes sei mein geschätzter Fotohomie Steffen „Stilpirat“ Böttcher aus der schönen Nordheide genannt. Sein Blog ist im Grunde daran Schuld, dass ich mein Heil in der Fotografie gesucht habe. Hier stellt er eigene Arbeiten aus dem Bereich Foto und Gestaltung vor, aber auch solche, die ihm – von Dritten geschaffen – gefällt. Interviews in unregelmäßigen Abständen runden den Inhalt ab.

Tilla Pe macht nur in Analog, wenngleich sie jetzt ein iPhone bestellt hat, wie sie der Welt mitgetwittert hat, wird das aller Voraussicht nach auch so bleiben. *hipstamaticwolken* Ich lese ihre Texte oft mit Genuss und noch häufiger mit einem gewissen Schmunzeln. Da sie mit den Analog-Dealern von Spürsinn unter einer Decke steckt, ist sie auch meine Beraterin. (^_~)

Boris, der Illuminate, bloggt in seinem kleinen, feinen, fast puristischen Blog über die Fotografie und Gedanken. Es ist ein gänzlich unaufdringlich autobiografisch angehauchter Blog, den ich gerade wegen der Reduktion und Klarheit so gerne lese.

Wenn ich behaupten würde, dass der zoomyboy fotografieversessen ist, dann würde Manfred aus Österreich kaum widersprechen. Der Hüter der Blog-Übersicht foto-radar.de widmet sich in seinem Blog im Schwerpunkt der Makrofotografie, doch auch der Umgang mit alten manuellen Objektiven und weitere Produkttests gehören zum „Portfolio“ seiner neu designten Seite.

Das Internet ist voll von Seiten und Blogs, die einem das Fotografieren beibringen und erklären wollen, nur kranken sie oft daran, dass die Autoren selbst nur über lückenhaftes Halbwissen verfügen und dann noch öde Bilder machen. Beim Trout wird ausführlich und aus fundiertem Wissen schöpfend verständlich erklärt. Die Anzahl der Beiträge ist groß und die Texte sind gleichermaßen informativ wie kurzweilig.