Geraderücken mit PTLens

Photographie

Dunkler Lesestoff

Eigentlich habe ich ja nichts gegen stürzenden Linien und Kanten, manchmal kann das einen Bildeindruck auch ganz im Sinne des Fotografen beeinflussen, doch bei den Türmen der Bibliothèque nationale de France im 13e Arrondissement von Paris ging es mir dann doch gewaltig gegen den Strich und ich wollte den Eindruck einmal wichtig wiedergegeben. Das schien schwierig, zumal die Sigma DP1s nicht für Balgen o.ä. vorgesehen ist.

SDIM0251notptlensed

Ich griff also zum kostenlosen Tool PTLens, das mit helfen sollte, dieses gerade zu rücken. Es ist für Windows und Mac zu haben, als Standalone oder als Plugin für die gängigen Fotobearbeitungsprogramme und problemlos installiert. Die Bedienung geht leicht von der Hand und das Ergebnis stellt mich auf den ersten Blick sehr zufrieden, wie das Nachher-Vorher zeigt. Mal sehen, wann ich das nächste Mal, die Welt wieder etwas mehr gerade zu rücken gedenke. Nachdem ich meinen Mac endlich von Tiger auf Snow Leopard aufgerüstet habe, stehen mir die Werkzeuge zumindest zur Verfügung.