Partnertausch in Minoltanien

Photographie

Knackscharfe 850

Ich hatte mir die Minolta 9000 ja einige Wochen nach der Sony Alpha 850 zugelegt und eigentlich schien sie kaum mehr als eine gute Spielerei neben der fetten Sony, doch eine freudige Koexistenz, eine gegenseitig mehr als bereichernde Koextistenz bahnte sich an. Wenige Tage nach dem Kauf – ein abgelaufener Fuji Velvia Diafilm war noch in der 9000er eingelegt – wollte ich einmal das knackige Sony 2.8/24-70 mm ZA SSM Carl Zeiss Vario-Sonnar an der analogen Kamera austesten, benutzte ich doch zum Beispiel das Minolta AF 1.7/50mm schon lange an den digitalen SLRs.

Wenngleich das Licht im heimischen Wohnzimmer an einem etwas späteren Abend nicht ideal, der Film eine große Unbekannte war und der Autofokus in dieser Zeiss/Minolta-Kombination nicht will, was aufgrund der großzügig dimensionierten Schärfe am Objektiv und der Schnittbild-Mattscheibe in der Minolta kein Problem war, konnte das neu zusammengestellt Duo doch schon sehr schnell beweisen, dass Partnertausch durchaus Zukunft haben kann – aber nur mit den Besten der Besten! Schließlich muss man sich ja treu bleiben.