In trügerischer Sicherheit

Photographie

Wartehalle

Weder Zeit noch der Kuss der Muse – die letzten Tage verstrichen wieder in fotografischer Tatenlosigkeit, wenn man von dem Versuch absieht, mit der Sigma DP1s des Abends freihändig ein Bild zu machen. Man einigt sich also auf die bereit benannte Tatenlosigkeit und fährt mit seinen Schilderungen fort. Grau in Grau – so stellte sich das Draußen zuletzt nicht selten da und irgendwie bekam ich assoziationsmäßig die Kurve zum Grau von Bunkern.

Träume süß!

Im Februar dieses Jahres war eine kleine, aber auch sehr neugierige Gruppe von Fotofreunden mit Dame auf Initiative meines Kumpels Daniel unterwegs in einer ehemaligen Zivilschutzanlage in der Nähe des Hamburger Hauptbahnhofes. Damals war ich noch ausgerüstet mit einer vergleichsweise einfachen Nikon D40 und habe mich gestern mal hingesetzt, einige Bilder in Lightroom nachzubearbeiten und dann unter Benutzung der Fuji Acros 100-Vorlage von lens-flare.de in S/W umzuwandeln. So ganz ohne Farben werden – nach meiner bescheidenen Meinung – die Beklemmungen, die man in so einem Bauwerk hat, noch etwas besser transportiert als in Color. Gerade die zweite hier gezeigte Aufnahme bekommt ohne großes Schrauben einen kernigen Film Noir-Touch.

Abwärts