Vivian Maier in Hamburg

Photographen

VM2

Freunde und Freundinnen der Streetfotografie in und um Hamburg sollten den Weg in die Galerie Hilaneh von Kories an der Stresemannstraße (Bahrenfeld) finden, wo wunderschöne Aufnahmen der Nanny Vivian Maier aus der Mitte des 20. Jahrhunderts gezeigt werden. Der Eintritt in die Galerie ist kostenlos, die gerahmten Abzüge kommen mit 1.200 Euro etwas teurer.

VM1

Doch auch all jene, die das Geld gerne sparen möchte oder müssen, werden den sehr kurzweiligen Besuch sehr schätzen, haben die Bilder doch eine Kraft, hatte die Fotografin doch einen Blick für Typen und Situationen. Einen sehr schönen Überblick über ihre Arbeit bietet der Blog, den John Maloof – der Wiederentdecker ihrer Negative – betreibt, auch einestages hat davon berichtet. Im Anschluss an den Besuch haben der geschätzte Luther2k und ich einen angemessenen Espresso bei Andronaco im Beerenweg genommen. So lässt es sich aushalten.

6 Kommentare

  1. Im März bin ich zufällig in Hamburg und werde mir die Ausstellung nicht entgehen lassen. Das es keinen Eintritt kostet ist natürlich um so schöner!

  2. Weil wir gerade bei Fotoausstellungen sind. Hast du noch andere Tips für Hamburg bezüglich Ausstellungen?

  3. Stephan sagt

    Ich muss gestehen, dass ich über Ausstellungen aktuell keinen Überblick habe, was z.B. in den Deichtorhallen läuft.

  4. Damit hast du mir aber schon weiter geholfen. Die Deichtorhallen waren mir zB kein Begriff. Da werde ich mal schauen was es im März dann gibt.

  5. Pingback: VoThoGrafie.de » Interessantes im Netz

  6. Wäre gerne hin aber Hamburg ist doch etwas weit für mich. So ein Abzug wäre schon was, aber ich warte lieber auf das Buch kommt günstiger.

Kommentare sind geschlossen.