Paar und Fotograf trauten sich

Photographen / Photographie

Da war ich im letzten Sommer beim Anblick des Boston Harbor an der amerikanischen Ostküste etwas rührselig geworden und hatte meiner besseren Hälfte einen Antrag gemacht. Da sie, guter Stimmung, meinem Antrag ausgesprochen wohlwollend statt gegeben hatte, sollte die Hochzeit also im darauf folgenden Jahr stattfinden, in diesem Frühjahr.

Es gab also einiges vorzubereiten, die Behördengänge, Gästeliste, Lokalitäten und last but not least galt es, den Fotografen auszuwählen. Schnell fiel meine Wahl auf meinen Fotohomie Paddy – patrickludolph.de -, der mir umgehend zu verstehen gab, dass er gerne bereit wäre, dies zu tun, aber auch etwas Sorge hätte, weil ich u.a. darauf bestand, dass einige Bilder am Imbißwagen am Ottenser Spritzenplatz entstehen. Mancher würde jetzt „Street“ schreien, andere nehmen Senf zur Wurst.

Gestern nun lud Paddy uns ein in sein Studio und stellte uns die Ergebnisse bei Flaschenbier und Dosenprosecco in seiner Lounge in Form eines kleinen Videos vor. Dazu überreichte er uns ein großes, gar mächtiges Fotobuch, welches wir gar nicht mehr aus der Hand legen wollten. Einzelabzüge auf Hahnmühle-Papier und alle Daten auf CD plus das Filmchen auf DVD ergänzten den glänzenden Gesamteindruck. Würden wir wieder heiraten, wir wüssten, wer die Fotos macht. Danke Paddy!

2 Kommentare

  1. Pingback: Fotobuch Test: Cinebook | Neunzehn72 - Fotografie

  2. Ein hübsches Paar seid ihr 2. Yay! Geile Fotos, auch – eh klar. Grüße vom Fisch!

Kommentare sind geschlossen.