„Made in England“ – Fahrradrahmen

Photographen / Photographie

Seit einiger Zeit beschäftigte ich mich mehr mit Fahrrädern – und nicht dem Geruch von Kaffee – und nachdem ich meine beiden alten Recken wieder flott machen ließ und flott gemacht habe, rückten sie immer wieder vor das Objektiv meiner Kamera. Eine weitere Spielwiese war für ich gefunden: Bike Porn. Nun habe ich mich auch der Lektüre der vielleicht einschlägigen Blogs zu Stahlrahmen-Bikes hingegeben und da fand ich unter anderen einen Beitrag zu einem Fotoprojekt über Rahmenbau in England.

Ich schrieb also zunächst die Fotografin Kayti Peschke an und kam dann schnell in Kontakt mit Matthew Sowter, der nicht nur einer der Initiatoren des Projekts, sondern selbst ein ausgezeichneter Rahmenbauer, wie der ebenfalls mitwirkende Ricky Feather (Feather Cycles) ist. Zwölf Rahmenbauer und einen Tube-Hersteller hat man im Vereinigten Königreich besucht, to make it known, not only the UK, but also the rest of the world that British frame builders are making quality products that are up there with the best in the world.

Ende Oktober 2012 kommt das Buch mit einem Umfang von etwas mehr als 200 Seiten und einem Gewicht von rund 1,6 kg auf den Markt. Mehr Informationen finden sich auch unter http://pushprojects.net/