Hamburg: Tag der analogen Photographie

Photographen / Photographie / Service
pressonly_Mädchen in Belgrad

Mädchen in Belgrad (Foto: Bernt Federau)

Am 12. Januar von 11-18 Uhr haben Freunde und Freundinnen der analogen Fotografie und jene, die es vielleicht werden wollen, im Museum für Völkerkunde an der Rothenbaumchaussee 64, 20148 Hamburg, anlässlich der letzten Tage der Ausstellung „Schwarz bis Weiß“ mit Fotografien von Bernt Federau die Möglichkeit an Workshops, Vorführungen und einer Führung teilzunehmen.

Programm

11.00 Uhr / 14.30 Uhr Photographieren mit historischen Kameras auf Direktpapier. Workshop mit Oliver Rof. Unter Anleitung erstellen Sie ein Portrait mit einer historischen Großformatkamera. Jeder Teilnehmer erhält am Ende ein Unikat. Kosten: 30 €

11.30 Uhr Von der Tropenkamera zur Leica. Der Phototechniker Marek Wiese erläutert Anwendung und Geschichte verschiedener Kameras. Eigene Kameramodelle können gerne mitgebracht werden.

13.30 Uhr Das Nassplatten-Kollodium-Verfahren. Michael Schaaf demonstriert zeitgenössische Photographie in der Technik des 19. Jahrhunderts.

14.00 – 17.00 Uhr Wir basteln eine Camera Obscura! Die Werkstatt richtet sich an Vier- bis Zwölf-Jährige! Ein Angebot mit der Museumspädagogin und Künstlerin Dorle Koch.

15.00 Uhr Schwarz bis Weiß – Photographische Reisen. Der Photograph Bernt Federau führt ein letztes Mal persönlich durch die Ausstellung seiner Werke.

Teilnahme an den Workshops nur mit Voranmeldung und Vorkasse
unter Tel: 040. 42 88 79-0 bis zum 10. Januar. Anmeldung für den Workshop mit Oliver Rolf unter: 428879505

Workshop mit Oliver Rolf: 30 € (inkl. Eintritt)

Die Teilnahme an den anderen Veranstaltungen ist im Museumseintritt enthalten.

1 Kommentare

Kommentare sind geschlossen.