Pentax stellt Edelkompakte MX-1 vor

Photographie

PENTAX_MX-1_front_BLACK_web

Nun also auch Pentax. Nachdem Sony im Sommer mit der Sony DSC-RX100 (amazon-Link) seine Edelkompakte vorgestellt hatte und ich diese im letzten Jahr auch habe begutachten dürfen, hatte zunächst Fuji mit der Fujifilm X-F1 (amazon-Link) nachgelegt und nun kommt also auch Pentax und bringt die durchaus sehenswerte MX-1.

PENTAX_MX-1_visual_2_SD_web

Die neue Pentax verfügt über einen CMOS-Sensor mit 12 Millionen Pixeln und ein lichtstarkes Zoom-Objektiv mit einem Bereich von 28-112mm KB entsprechend. Während der Hersteller selbst darauf hinweist, dass ob des Einsatzes von Messing am Gehäuse dieses der Kamera mit den Jahren eine reizvolle Patina verleihen würde, wenn der Lack verloren geht und man sich ein wenig erinnert fühlt an das Bestreben, einst mit Leica-Camporn genannt zu werden, möchte ich hinweisen auf das klappbare große Display, das man an anderen Kompakten vermisst. Ich bin gespannt, wie der Gesamteindruck ausfällt.

Und was ergänzt Pentax?

• 1/1,7“ 12 MP Backlit-CMOS Sensor für detaillierte Aufnahmen mit natürlicher
Farbwiedergabe
• Lichtstarkes, 4fach Weitwinkelzoom-Objektiv F1,8 – 2,5 (äquiv. 28 – 112 mm zu
35 mm KB), ideal für „Low-Light“-Fotografi e, außerordentliche Bildqualität und ein
wunderschönes Bokeh
• Mechanischer (Sensor-Shift) Bildstabilisator für scharfe, verwacklungsfreie Bilder
• Bis zu 12800 ISO für Bilder mit hoher Empfindlichkeit und bemerkenswert
geringem Bildrauschen
• Full HD Video H.264, micro-HDMI Anschluss
• Volle Kontrolle: Programm (P)-, Zeit (S)- und Blendenautomatik (A), Manuell (M)
• RAW (DNG) Format
• Hochauflösendes 3“ Display mit 920.000 Bildpunkten, für einfaches Betrachten klappbar
• 25 individuell anwählbare AF Punkte
• Separate Video Start-/Stopp-Taste

Preislich wird die ab März lieferbare Kamera bei rund 500 Euro und damit auf ähnlichem Niveau wie die Mitbewerber liegen.

2 Kommentare

  1. Habe mir die Daten zur Veröffentlichung der Kamera auch mit interesse durchgelesen. Überlege zur Zeit, meine kompakte für die Reise (derzeit Panasonic TZ 10) durch etwas lichtstärkeres zu ersetzten. Mit den Jahren hat sich gezeigt, das ich das lange Ende am Tele selten einsetzte und ein 4fach Zoom locker reichen würde, nur die 28mm im Weitwinkel sind mir immer zu wenig.

  2. 1/1,7 Sensor und „ein wunderschönes Bokeh“??? Selbst bei 1,8 wird das schwierig sogar im Nahbereich und dann 500,-€ …. Dann lieber gleich eine NEX.

Kommentare sind geschlossen.