Überraschendes Wintermärchen

Photographie

Strandfoto

An die Wärme der ersten wirklichen Sonnenstrahlen in der letzten Woche erinnerte man sich noch lebhaft und auch an die Schauergeschichten, am Wochenende werden wir 20 Zentimeter Neuschnee bekommen. Dem ungläubigen Staunen ist die Reaktivierung von Skiunterhemd und Thermohose gewichen, ich hatte mich zudem bei Pentax erkundigt, ob die 645D, die man mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat, den Winter abkönne – man versicherte mir, dass sie es könne und sie kann.

Der Mann und die Sonne

Zusammen mit dem hochgeschätzten Patrick zog es mich und die Pentax und die Zeiss Ikon ZM, die oder deren Batterie ihren Dienst versagte, in den Hamburger Westen. Von Sülldorf führte uns die GPS-geführte Nicht-Odyssee durch die Wälder und schließlich an den Elbstrand bevor ich mich mit letzter Kraft, vom auf Touren gekommenen Patrick moralisch vortrefflich gestützt, den Geestrücken wieder hochschleppte.

Einrahmung

Ein durchaus anstrengender Ausflug mit viel Gestapfe durch den Tiefschnee, aber auch viele feine Eindrücke, einige Fotos, die ich mag und die hoch interessante Erfahrung, die „Axt“, wie ich die Pentax 645D liebevoll nenne, etwas besser kennengelernt zu haben. Ich werde in nächster Zukunft meine Eindrücke der digitalen Mittelformat etwas ausführlicher skizzieren. Das vermeintliche „Rauschen“ auf den obigen Bildern ist übrigens ein „Filmkorn“-Effekt. Ich steh‘ da manchmal drauf.

Pentax K-5 SLR-Digitalkamera (16 Megapixel, Live View, Full HD Video) Kit inkl. DA 18-55mm WR Objektiv (amazon-Link)