Ricoh GR – der erste Kontakt

Photographie / Test

gr1

Ich hatte ja schon hier von der Vorstellung der neuen Ricoh GR, dem Nachfolger der Ricoh GR Digital IV (amazon-Link), berichtet, technische Daten und Preis vorgestellt und nun hatte ich vor einigen Tagen das Glück, einige Stunden mit einem Vorserienmodell in Hamburg auf die Pirsch gehen zu können.

R0010341

Wie von mir nach den Erfahrungen mit der GXR erwartet, zeigt sich die GR von der Haptik und Verarbeitung her auf gewohnt hohem Niveau, im mattschwarzen Finish und bei den überschaubaren Abmessungen ist sie ausgesprochen unauffällig. Die Bedienung macht einen sehr durchdachten, guten Eindruck. Viele Funktionen sind sofort und ohne großes Einsteigen ins Menü zu erreichen – sogar die Auswahl der Effekte. Das ist besonders praktisch, wenn man mal eine Aufnahme, aber nicht unbedingt eine ganze Serie mit einem Filter versehen möchte. Ricoh hat den Knopf hierfür an der Seite der Kamera angebracht.

Foto 2013-05-08 04.58.28 nachm

Was mir ansonsten aufgefallen ist, ist die erfreuliche Geschwindigkeit beim Einschalten der Kamera und das schnelle Auslösen. Das, der Sensor, die interessante Brennweite und die kompakten Abmessungen machen sie zu einer feinen Reportagekamera für „immer dabei“, zumal sie, anders als die von mir zuletzt getestete Sigma DP1 Merrill auch über einen Blitz verfügt.

grE

„out of cam“ – mit Effektfilter

Die kleine Ricoh hat mit der Fujifilm X100S (amazon-Link) und der Nikon Coolpix A (amazon-Link) – ich nenne mit Absicht nicht Leicas viel zu teure X2 (zu bekommen bei Meister Camera) – zwei nicht zu unterschätzende Konkurrenten im Rennen um die Gunst der ambitionierten Fotofreunde und muss in diesem Starterfeld mehr bieten als nur den günstigsten Einstiegspreis, auch wenn der Unterschied bei 200 bis 450 Euro liegt. Die Fuji hat der GR den eingebauten Sucher voraus, was sich allerdings zumindest ein wenig kompensieren ließe durch einen der externen Sucher, die mit rund 150 Euro im Handel zu bekommen sind.

R0010289-Bearbeitet

Doch lassen wir es hier nicht zu einem Vergleich kommen, denn die Nikon ist mir ebenso unbekannt wie die X100S, wobei sich die Rezensenten im Netz vor Lob nur überschlagen, was ich mir nach knapp zwei Jahren mit der X100 gut vorstellen kann. Einen erschöpfenden Test kann ich zur GR leider noch nicht anbieten, aber der erste Eindruck ist so gut, dass man auch im Preis-/Leistungsverhältnis wird punkten können.

 


Crumpler Jackpack 1500 Kameratasche petrol (bei cyberport)

3 Kommentare

  1. bin grade am ueberlegen ob ich mir diese ricoh GR zulegen soll und deshalb an allen
    infos interessiert, einen guten test kann man ja noch nicht finden.

    gruss aus suedchina (zhuhai)

    gottfried hofmann

  2. Stephan sagt

    Ich werde die Kamera erst einmal ausführlich nutzen und dann meine Eindrücke skizzieren. ;-)

  3. ja, super, ich warte noch – muss ja noch weil es die kamera in hongkong noch nicht gibt :)
    habe grade gestern sonntag 2 juni in mehreren shops gefragt, antwort ‚diese kamera ist in den naechsten zwei wochen hier erhaeltlich‘ ….

    gruss gottfried hofmann

Kommentare sind geschlossen.