Polauroid

Photographie

pola2

In Wirklichkeit ist es ja ein Impossible-Film gewesen, in einer sehr billig geschossenen Polaroid Image 2, aber Wortspiele mit Polaroid sind ja sooo kurzweilig und mit etwas gutem Willen und einer Handvoll Toleranz bringt man auch den Namen Laura mit unter.

pola3

Eigentlich war ich ja etwas abgeschreckt von den S/W-Sofortbildfilmen nachdem mir ein solcher in der Polaroid 600 nach vier von acht Bildern verreckt war und das tut bei rund 20 Euro pro Film schon richtig weh, aber da ich im die Zuverlässigkeit der Image 2 wusste, wagte ich es noch einmal mit dem Impossible PZ 600 UV+ monochrome Filme (8 Aufnahmen für Image Kameras) (amazon-Link).

pola7

Wenngleich mir der Ton schon recht gut gefällt, ist der direkte Blitz natürlich schon sehr brutal und ein bisschen mehr Knackigkeit wäre in der Rückschau auch netter gewesen, aber ich konnte nicht abschätzen, wann das Bild ausentwickelt war, weil mir die Erfahrungswerte fehlten. Daher habe ich es nicht versucht, den Schieber hinten auf der Kamera auf „Darken“ zu schieben.

IMG_2401

Was ich aber recht gewissenhaft befolgt habe, ist der Hinweis meiner analogen Ratgeber, dass das Foto die ersten 30 Sekunden vom Licht fern zu halten ist – so klebte ich ein schwarzes Filztuch über den Bildauswurf und legte die Kamera nach jedem Schuss zunächst einmal ab. Meinen nächsten Versuch, werde ich dann wohl mit der Polaroid 1000 machen und auf das verfügbare Licht setzen.

Impossible PX 100 UV+ monochrome Film (8 Aufnahmen) für SX 70 Kamera