Hamburg bei Nacht

Photographie

Überwindung des Geestrückens

Immer dabei – eine oft bemühte Aussage, wenn man auf der Suche ist nach einer kleinen Kamera. Auch ich habe behauptet, dass ich die Ricoh GR (amazon-Link) immer dabei hätte, was nicht der Wahrheit entspricht, aber sie ist doch meistens in meiner Tasche, auch wenn ich mich auf den Weg zur Arbeit mache.

Dramatische Randlaterne

Wenn ich also die rund acht Kilometer zwischen Arbeitsstätte und Heimat mit dem Fahrrad zurücklege, nicht zuletzt, um wenigstens einen Teil der im Büro verschlungenen Süßigkeiten wieder abzustrampeln, lasse ich mich doch immer wieder dazu hinreissen, anzuhalten, um das eine oder andere Foto zu machen, nach bislang unbeachteten Bildern Ausschau zu halten.

Speicherstadt

Zu viele Pausen stören zwar den Verbrennungseffekt, wie mir jemand sagte, aber manchmal muss man eben anhalten, wie hier an der Speicherstadt kurz vor halb zwölf – um 23:30 Uhr gehen die stimmungsvollen Brückenbeleuchtungen aus und so lege ich wenigstens bis zum Hafen mitunter einen Sprint auf dem Drahtesel zurück.

Las Vegas ist Nichts dagegen

Schließen möchte ich mit dem Blick von oberhalb des Altonaer Fischereihafens am Fahrrad vorbei bis auf die andere Elbseite. Las Vegas ist doch ein Witz gegen diese nächtliche Beleuchtung.

Hamburg. Der besondere Stadtführer: 111 Klassiker und Geheimtipps (amazon-Link)