KOREA – KOREA. Ein Buch von Dieter Leistner

Photographen

korea-korea_pressphoto_side

Neulich erst stieß ich auf ein Fotoprojekt von Dieter Leistner, das sich beschäftigt mit den Unterschieden zwischen den beiden koreanischen Staaten und da ich nicht nur eine unerklärliche Faszination empfinde für die Herrschaftsarchitektur in Pjöngjang sondern selbst beide deutsche Staaten kennengelernt habe, als ich 1988 in Ost-Berlin und 1990 in Ludwigslust, Rostock und Schwerin war, schien mir der Ansatz zu diesem Projekt hochinteressant.

Seite12

Seite13

Der Architekturfotograf Dieter Leistner hatte im Jahr 2006 Gelegenheit (und die Genehmigung), den öffentlichen Raum in Pjöngjang zu fotografieren. Man sieht Bushaltestellen mit langen Warteschlangen, herausgeputzte Repräsentationsbauten, bronzene Heldenstatuen, Heldenfriedhöfe, Blumenmärkte, große Straßen, fast ohne Autos und mit nur wenigen Menschen. 2012 ist Dieter Leistner nach Seoul geflogen und hat vergleichbare Orte gesucht und gefunden: auch hier Menschen auf der Straße, Heldenstatuen – allerdings nicht von Kommunisten, sondern von Königen der alten Reiche –, Blumenmärkte, aber eben auch üppige Fischmärkte, große Straßen voller Autos und Bushaltestellen in Form von überdimensionierten Fernsehgeräten. Diese Bildkonkordanz spricht für sich selbst und soll auch nicht kommentiert werden. (aus dem Pressetext)

Seite62

Seite63

Derartig brachial waren die Unterschiede in meiner Wahrnehmung zwischen den beiden deutschen Staaten nicht, es war in meinen Augen alles etwas grauer in der DDR, staunend stand ich als Teenager vor einem großen Buchladen in Ost-Berlin unweit der Museumsinsel und im Fenster standen nur die „Sozialistischen Klassiker“, aber die Beklemmungen waren doch – trotz des im Westen der Stadt gezeigten „politischen Aufklärungsfilms“ – überschaubar. Ich fragte sogar die „Sicherheitsorgane“ in Gestalt von Volkspolizisten nach dem Weg.

Seite78

Seite79

Dieter Leistner ist 1952 geboren und arbeitete nach seinem Studium in Fotoingenieurwesen und visuelle Kommunikation in Köln, Essen sowie Wuppertal zunächst als freiberuflicher Fotograf, seit 1999 ist er Professor für Fotografie an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt, Fakultät Gestaltung. Das Buch „Korea – Korea“ ist im Zusammenhang mit der Ausstellung „Korea Power. Design und Identität“ vom 27. April – 25. August 2013 im „Museum Angewandte Kunst“ in Frankfurt am Main erschienen.

KOREA – KOREA: Ein Fotoprojekt von Dieter Leistner, bei amazon für 19,90 Euro erhältlich.