Tritt ins Licht

Allgemeines / Photographie

Ins Licht getreten 6x7

Endlich einmal lese ich unter einem Bild nicht „great shot“ und „gut gesehen“, sondern zunächst einmal eine knappe Mitteilung, dass jemand das Bild – wir sprechen hier vom Farbfoto unten in diesem Beitrag! – nicht gefällt. Auf meine Nachfrage teilte man mir dann auch mit, warum es nicht gefällt, besonders die Beine standen im Fokus der konstruktiven Kritik.

Ins Licht getreten

Ich habe dann ein zweites Bild aus der Serie genommen, das sich nur in kleinsten Nuancen von meinem ersten Versuch unterscheidet, sah mich ermutigt, das Format und den Beschnitt zu ändern und so die langen Beine herauszunehmen, da der Fokus ohnehin auf dem Blick aus dem Fenster liegen sollte. Das eine „Problem“ hätte ich damit also in der Nachbearbeitung lösen können, darüber, ob die Pose zu angespannt ist oder passt, könnte man streiten. Mir fiel zur Haltung der rechten Hand bei Aufnahme und auch heute nichts „besseres“ ein.

4 Kommentare

  1. Stephan sagt

    Mit Beschnitt und SW kann ich nur zustimmen. die Stange im unteren Bild teilt das Bild für zu sehr in rechts und links. Die durchgedrückte Haltung ihres rechten Knies macht einfach einen komischen Eindruck, ergo, Beschnitt hat die Bildaussage aufs Motiv gelenkt.
    An ihrer rechten Hand fällt als einziger der kleine Finger aus dem Rahmen. Der Daumen als Gegenspieler der restlichen vier Finger ist in Ordnung, wäre der kleine Finger locker an den Ringfinger angelegt, dann gäbe das ein harmonisches Ganzes. Was meinst Du?
    Gruß Stephan

  2. Stephan sagt

    Hi
    Ich bin gar nicht Experte, mir gefallen deine Studien. Hier gefällt mir die beschnittene, zweite Version auch besser. In der Farbversion hat die Dame insgesamt eine recht gekünstelte Haltung. Was mir am SW-Bild spontan aufgefallen ist (und mir immer noch nicht gefällt) ist die Mundhaltung: Sieht auf dem kleinen Bild im Blog wie ein Vampir aus… Erst im grossen Bild ist die Zahnreihe zu sehen.
    Auch Gruss, auch Stephan

  3. Stephan sagt

    Hallo auch Stephan! ;-) Es ist ja ein anderes Bild mit etwas geöffnetem Mund, aber „Vampir“ gefällt mir. ;-)

    Ich habe das Ursprungsbild nochmal bearbeitet auf tumblr hochgeladen. Die leichte Unschärfe hängt mit der kleinen Datei zusammen, aber das mit dem leicht geöffneten Mund finde ich doch etwas besser.

  4. Stephan sagt

    Stephan, in der Tat hängt es am Ende wohl am Ringfinger, der es etwas angespannt aussehen lässt. Mit den Beinen war es ob der Stange leider so einfach nicht. Hätte sie ganz gerade gestanden, hätte es auch völlig unnatürlich ausgesehen, wenn der Oberkörper geblieben wäre, wie er ist und das war durch das Licht geboten.

Kommentare sind geschlossen.