Randnotizen „zwo“

Photographen / Randnotizen

SONY DSC

The Black Leica Killer – Ich hatte ja vor einiger Zeit die durchaus begehrenswerte Sony A7R für einige Wochen bei mir und habe mich auch schon ausführlichst dazu geäußert. Meinem lieben Freund Patrick Ludolph (@neunzehn72) ist das doch wohlwollende Resümée sehr viel kompakter gelungen:  : Schwächen bei Bedienung, Objektivangebot mau, EVF der OMD unterlegen, AF solala, aber die Bildqualität ist so überirdisch gut.

Hacker – Stefan Groenveld ist trotz seiner extrovertierten Liebe zum FC St. Pauli – ich verweisen an dieser Stelle auf mein Buch zum 125-Jährigen des HSV (ô_o) – ein guter Typ und er hat vom letzten Treffen des Chaos Computer Club in Hamburg einige sehr interessante Informationen auch für Fotofreunde und Innen zusammengetragen. #303C

Abgehoben – Eben das über Tanja Deuß zu sagen, wäre nicht nur respektlos, sondern auch falsch. Sie hat sehr viel Freude gefunden an Polaroid-Emulsions-Lifts und bietet nun in ihrem Knusperfarben-Dawanda-Shop Postkarten, Fotoprints und einen schönen Kalender.

Achtung! Zug fährt ab. – In Hamburg Altona soll in den nächsten Jahren ein großes Areal, das einst zum Bahnhof gehörte, überwiegend für den Wohnungsbau genutzt werden. Ich hatte das große Glück, dort vor einigen Jahren Fotos gemacht zu haben, auch wenn sich in der Rückschau handwerkliche Unzulänglichkeiten zeigen. Die Bilder wird es im Stadtteilarchiv Ottensen – Kesselhaus, Zeißstraße 28, 22765 Hamburg, bis zum 30. April 2014 also nicht zu sehen geben, aber dennoch möchte ich auf die Ausstellung zum früheren Eisenbahnknoten hinweisen. www.stadtteilarchiv-ottensen.de

Traumhaft schön – Meine Interview-Anfrage hat Taro Ishiyama unbeantwortet gelassen, aber da sehe ich sportlich drüber hinweg. Es ändert nichts daran, dass ich mich in seinem Fotostream auf flickr immer wieder verlieren könnte. Seine Portraits sind oftmals von einer derartigen Leichtigkeit und Ruhe, dass ich einfach nur hingerissen bin – nicht umsonst hat es eines seiner Bilder in meine TOP 12 des Jahre 2013 geschafft und damit ist er noch unterrepräsentiert.

Teurer wird’s – wie Fujifilm es unlängst androhte: Spätestens im Frühjahr werden Farb-, Farbdia- und SW-Filme ein ganzes Stück – bis in den zweistelligen Prozentbereich – teurer, weil der Absatz sinke und die Rohstoffe teurer werden. Der einzige Lichtblick ist, dass die Firma „mit der Preiserhöhung sein Foto-Imaging-Geschäft sichern [will], um auch weiterhin Filme anbieten zu können“, so berichtet Colorfoto.

No photography … – Es hat nichts mit Fotografie zu tun, wenn ich davon berichte, dass man in Japan tierisches Essen wieder in den Urzustand zurück versetzen kann, also fast. Bandai – Sushi figures transform into the original ingredients. Bemerkenswert.

4 Kommentare

  1. Stephan sagt

    Wo ich schon nicht zur Ausstellung habe kommen können. ;-)

Kommentare sind geschlossen.