Randnotizen Acht

Randnotizen

DSC02850-Bearbeitet

Straßenfotografie – Wer sich nicht alles Streetfotograf nennt, sogar die Candid-Schießer würden eher sagen, sie machen „Street“ als „Wir lichten Frauen ab, die wir uns nicht anzusprechen trauen“. Nun ja, eine Auseinandersetzung mit dem Sujet wäre erschöpfend. Ich möchte an dieser Stelle hinweisen auf Arbeiten des jungen Italieners Giulio Magnifico, der nicht nur einen grandiosen Namen führt, sondern in seiner Heimatstadt Udine Menschen am Rande der Gesellschaft, seine „zersausten Helden“ ablichtet.

Licht – Der bekannte Fotograf Joe McNally hat sich von der Firma Lastolite irgendwie überreden lassen, 6 Lighting Tutorials auf Video aufzunehmen und dank des feinen Blogs fstoppers.com ist es nun möglich diese kostenlos anzuschauen. Es verwundert vermutlich niemanden, dass McNally die Produkte des Sponsors prominent einsetzt, aber wer was umsonst abgreifen will, mag sich damit arrangieren, wie ich denke. Ohne Blitz und doppelten Boden kommen die Sportsfreunde von Krolop & Gerst aus, die einen sommerlichen Gegenlicht-Beitrag karlsonesk auf dem Dach produziert haben.

Screenshot_2014-04-22-18-36-40

F*ckr! – Ich weiß nicht, warum Yahoos Fotoplattform, der ich in jedem Jahr Geld zukommen lasse, mich verärgern möchte. Letztes Jahr hat sich mein Abo automatisch verlängert. Ich wusste nicht, dass ich das Pro-Dings abonniert hatte, Jahr für Jahr für ein weiteres Jahr gebucht: ja – abonniert nicht. Nun, das kläre ich, aber warum man mich durch die Einblendung obigen Bildes dazu nötigen (sic!) will, die grauenhafte App anstatt der von mir absolut bevorzugten Mobil-Webseite zu nutzen, will ich nicht verstehen und, dass ein Druck auf das „Schließen-X“ oft nichts bringt, ärgert mich. Ich kündigte das Abo!

Hamburg – Eher durch Zufall bin ich darauf gestoßen, dass das offizielle Stadtportal meiner Heimat eine Rubrik „So bloggt Hamburg“ führt. Etwas wahllos hat die Redaktion hier Seiten zusammengetragen und auch meine. Als ich zu spiegelberg dot org in der Beschreibung „Blog zu Spiegelreflexkameras“ las, musste ich dann aber doch Lektor spielen und man kam meinem dringenden Appell nach.

Illum – Der neuste heiße Shice aus der Schmiede der Firma Lytro heißt Illum und soll die Lichtfeldkamera weg vom Spielzeugimage in die professionelle Anwendung führen. Für US$ 1499 (ca. € 1080) bekommen jene, die jetzt vorbestellen, voraussichtlich im August 2014 das Gerät geliefert. Wer heiß auf weitere Informationen ist, möge hier klicken.

Mobile – Als alter Jungvater will ich beim Nachwuchs natürlich früh Verständnis wecken für Papas Passion und da kann ein wenig Einfluss auf die Kinderzimmergestaltung in Form eines Kamera-Mobiles schon ein erster Schritt sein.

1 Kommentare

  1. Find die neue Flickr App echt gelungen! Was mich eher stört, dass ich nun bei Flickr eine Yahoo Mailadressen anlegen musste

Kommentare sind geschlossen.