Alle Artikel mit dem Schlagwort: lomography

Holga 120GN – die Betrachtung

Betrachtungen / Photographie / Test

R0002093 In den letzten Wochen und Monaten hatten in der Regel sehr moderne Digitalkameras den Weg unter meine Lupe gefunden, aber ich sollte meinem eigenen Fotografierverhalten mehr Rechnung tragen und auch mal wieder eine Analogkamera betrachten und da halte ich es für angemessen, einen Klassiker der Kameratechnik vorzustellen, auch wenn er vermutlich gemeinhin bekannt ist.

Josef Maxi(lo)m(o)ilian Petzval

Allgemeines / Photographie

Petzval_lens_front Petzval ist zurück! - An und für sich ist das keine schlechte Nachricht und so einige Interessenten horchen auch sehr interessiert auf. Zusammen mit dem russischen Hersteller Zenit haben die Wiener Lomographen also die Portraitlinse des Mathematikers Josef Maximilian Petzval mit dem unverkennbaren Bokeh wieder aufleben lassen. Das ist bereits ein Verdienst und ich bin recht zuversichtlich, dass es nicht ein solches Desaster wird, wie die 6x12 Belair, die mich so bitter enttäuscht hatte.

Lomography Belair – der Abschied

Photographie

Hase und Krieger Meine Beziehung zur Lomography Belair war eine Geschichte voller Mißverständnisse. Hatte ich eine 6x12 Mittelformatkamera haben wollen, so bekam ich doch am Ende nur eine Lomoknipse. Wie gerne hatte ich der Werbung geglaubt, mir die besten Beispielbilder aus Referenz herausgesucht, das Sparschwein angefüttert für den Kauf der Zenit-Glaslinsen und dann hatte ich keine Lust mehr.

Lomography Belair – der allererste Eindruck

Photographie / Test

20121215-234647.jpg
Es ist nicht lange her, da hatten die Lomographen nicht nur die Belair vorgestellt, auch stellten sie meine Vernunft durch ganz kurze Rabattaktionen auf die Probe und ich war ganz stolz, dass ich dem Gesang der Sirenen hatte widerstehen können - bis zu dem Tage, an dem Glaslinsen für die bis zu 6x12cm belichtende Kamera angekündigt wurden und Christian seine "Belair X 6-12 City Slicker" zum Einstandssonderpreis verkaufen wollte.

The Dockland Troopers

Photographie / Video

Die lieben Leute von Lomography haben mir ja vor einiger Zeit einen Spinner 360° zum Spielen gegeben und nachdem meine anfänglichen Studien des Gerätes noch den Motorizer mit einschlossen, tapste ich beim zweiten Schwenk nur mit der viel ursprünglicheren manuellen Variante los – mit Zugschnur und Trallala. Für jemanden, der auf Nachfrage gerne einmal behauptet, dass die analoge Fotografie die sinnlichere, die bewusstere Variante der Fotografie ist, für einen solchen also ist der Spinner keine […]

Spinner Moto

Photographie

Ich hatte ja vor einigen Tagen ein Panorama-Bild aus New York auf meiner Festplatte gefunden und war plötzlich ganz angetan von der Weite des Feldes und zeigte mich sehr entschlossen, es weiter zu betreten. Eine Fuji 617 oder eine Hasselblad X-Pan schien gerade nicht erschwinglich, eine Horizon hatte ich schon einmal ausprobiert und dann kam letzte Woche in einem Newsletter von den Lomographen die Ausgeburt des Panoramas: Brummkreiselknipsen mit Motor. Da nach dem großen Philosophen […]

Lomo goes Kurzfilm

Photographie

Die Lomographen haben mal wieder etwas neues auf den Markt geworfen, ein neues Spielzeug aus Plastik für 135er Kleinbildfilm. Das LomoKino ist gemacht für den kleinen Kurzfilmmacher, wie es aussieht, denn 36 Bilder sind im Film nicht viel und etwas anderes als das Abnudeln eines Filmes sieht das ebenfalls erstehtbare LomoKinoscope kaum vor. Man könnte natürlich auch ein episches Meisterwerk erstellen – vorausgesetzt, die einzelnen Szenen beschränken sich auf weniger als 48 Sekunden und man […]

Holganex

Photographie / Test

Nach der Pentanex nun also der nächste Schritt und der geht qualitativ zurück – es geht nicht mehr um die Adaption von DDR-Ingenieurskunst, sondern um das Anstecken chinesischer Spritzgusserzeugnisse. Für 13,13 Euro habe ich über die Bucht eine Holga-Linse für die Sony NEX erstanden und muss sagen: das gefällt mir gut. Zwar ist die Haptik (authentisch) minderwertig, die in der Tat funktionierende Schärfe befindet sich nicht wie erwartet oben, sondern links am eingerasteten „Objektiv“, aber […]