Alle Artikel mit dem Schlagwort “portra

Portra Beach

Portra Beach

Die Geschichte mit Borkum hatte ich ja schon erzählt, ich hatte auch berichtet, dass ich unter anderem die Voigtländer Bessa III mitgenommen hatte und wie es der Zufall so will – ich habe damit auch Fotos gemacht.
Read More

Berlin Stripes I

Checkie Charly

Ich war ja in Berlin, schon vor über einem Monat und während ich immer noch darauf warte, dass die Bilder vom Shooting mit zwei Models freigegeben werden, habe ich es doch wenigstens geschafft, den Kodak Portra 160 aus meiner Hasselblad XPan vollzumachen und endlich entwickeln zu lassen.

Bunteshauptstadt Berlin

Das erste Bild zeigt den früheren alliierten Grenzübergang „Checkpoint Charlie“ an der Friedrichstraße, der zu einer plumpen Touristenattraktion verkommen ist und die zweite Aufnahme habe ich irgendwo zwischen Wilhelm- und Friedrichstraße, unweit des Willi-Brand-Hauses gemacht.

Garðskagaviti

Garðskagaviti

Ob die Einbindung dieses Bildes in diesem Format auf dem Blog Unsinn ist, das mag man sich fragen und von den Fragenden werden es vermutlich nicht wenige mit „Ja!“ antworten. Ich finde es schön portrabund und der Scrolldaumen ist der neue Wii-Arm!

Aufgenommen auf dem letzten Trip nach Island in der Nähe von Reykjavik mit meiner Hasselblad Xpan und Kodak Portra 160-Film. Wer hat gesagt, dass ein Panorama immer im Querformat aufgenommen werden muss?

Farbige isländische Streifen

Garðskagi

Weiter geht es in der lustigen Fotoshow! Vati flucht über den Diaprojektor, Mutti zerlegt den Käseigel und der Hund rennt mit den neuen italienischen Schuhen im Maul herum, die Onkel Walter aus Rücksicht auf den Teppich im Flur abgestellt hatte.

Haukadalur

Das erste Bild ganz oben zeigt den Leuchtturm Garðskagi und ist leider nicht in der Lage, den Sturm, der uns dort an der Küste heimsuchte, auch nur im Ansatz nachzuzeichnen, aber die Dunkelheit hat man ganz gut einfangen können. Das zweite Bild, ganz Sonnenschein, wurde am Rande des Geysir-Felds aufgenommen, das man auf der sehr kurzweiligen Golden Circle Tour aufsucht.

Puff

Das wäre hier dann der Strokkur (Dank an Chris für den Hinweis!) kurz nach dem Ausbruch. Man rechnet ja immer damit, dass die Fontäne gleich kommt und erschrickt dennoch so sehr, dass ich recht stolz darauf bin, die Kamera nicht völlig verrissen zu haben. Viel weiter weg hätte ich auch nicht stehen können, wenn ich die Absperrung nicht mit auf dem Bild haben wollte.

Parking

Zum Abschluss der heutigen Runde noch einmal der Honda, den wir uns geliehen hatten. Als SUV, der er nun einmal sein möchte, hatte er es ohnehin schon schwer, Zugang zu meinem Herzen zu finden, die stürmische Automatik und die schreckliche Sitzheizung nervten mich schon früh, der hohe Verbrauch trug seinen Teil dazu bei, aber in der Rückschau wäre ein Kleinwagen vielleicht suboptimal gewesen und ich denke fast dankbar an das ungefragte „Upgrade“ zurück.