Schwedische Wintersonne in Hamburg

Wer meint, dass der Titel zu diesem Beitrag völlig unsinnig klingt, wird vermutlich auch Recht behalten, wenn ich die Angelegenheit hier aufkläre, aber das macht nichts.

Es ergab sich an an jenem Tage, an dem ich meinen Resturlaub nahm, dass ich angetrieben war, mit der Kamera bei schönstem Wetter das Klagen über eben dieses zu überwinden und so machte ich mich auf, per pedes den Elbstrand zu besuchen.

Begleiten sollte/wollte mich mein Bruder, doch der war gefangen zwischen Galão und Brötchen in einem türkisch-portugiesischen Café in Ottensen, und somit waren ich und meine Schwedin Hasselblad und Tausende andere Spaziergänger allein zwischen Oevelgönne und Othmarschen. Schön wars.

Comments are Disabled